Kapazitätsprobleme in der Warenannahme / Ist Ihr Buch bei Amazon lieferbar?

Was vor Wochen schon Thema bei einer Reihe von Verlagen war, scheint wieder aktuell zu werden: Zum wiederholten Mal hat ein Spediteur vergeblich versucht, bei dem Amazon-Lager in Bad Hersfeld Bücher anzuliefern. Doch dort war man eine Woche lang nicht in der Lage, die bestellte Waren anzunehmen.

Das Kapazitätsproblem schien zwischenzeitlich gelöst, scheint aber wieder hochzukochen: Angeblich sollen bei einer Spedition schon wieder 180 (!) Paletten lagern, die dort wieder nicht angenommen werden konnten. Und nach Aussage von Amazon wird es mindestens in den nächsten vier Wochen nicht zu einer Entspannung der Situation vor Ort kommen.

Ein Verleger hat uns jetzt erklärt, warum das (auch für ihn) problematisch wird: „Bei uns ist Amazon zwar schon ein größerer Abnehmer als der Zwischenbuchhandel. Aber uns interessieren natürlich nach wie vor unsere Umsätze mit dem klassischen Buchhandel. Und die leiden darunter, weil viele Kunden zum Glück nur bei Amazon bibliographieren, aber die Bücher doch vor Ort bei ihrem Buchhändler bestellen. Aber wenn bei Amazon steht: Derzeit nicht lieferbar, dann versuchen die erst gar nicht, das Buch am Ort zu bekommen.“

Tipp also: Falls Ihr Titel bei Amazon derzeit nicht zu haben ist – dann wissen Sie, was zu tun ist.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.