Kinderspiele „im Wachstumsrausch“

Die Fachgruppe SPIEL hat anlässlich der kommenden Essener Spieltage SPIEL ’10 “ ihren aktuellen Wirtschaftsbericht veröffentlicht. Fazit: „Mit einem Umsatzzuwachs von satten 15 % gebührt dem Kinderspiel die diesjährige Konjunkturkrone der Spielwarenbranche – aber auch Gesellschaftsspiele haben um um stolze 11 % zugelegt“.

Kleiner Wermutstropfen: „Stärker trendabhängige Sammelkartenspiele verlieren deutlich an Boden“, hat Fritz Gruber registriert. Trotzdem sagt der Pressesprecher des Verbandes: „Der Gesamtspieleumsatz liegt immer noch bei einem Plus von 4% und erweist sich einmal mehr als stabilstes und größtes Produktsegment der gesamten Spielwarenbranche.“

Die nun schon seit einigen Jahren anhaltende Hausse beim Kinderspiel kulminiert 2010 in einem Umsatzzuwachs von 15 % gegenüber einem bereits sehr starken Vorjahr 2009. Die Fachgruppe Spiel sieht hinter diesem bislang einzigartigen Höhenflug ein Bündel von Schubkräften. Der Vorsitzende der Fachgruppe, Michael Hopf, unterstreicht die wichtige Rolle, die Preise wie „Kinderspiel des Jahres“ und „Deutscher Kinderspielpreis“ bei der öffentlichen Wahrnehmung und der Förderung des Kinderspielgedankens einnehmen. Auch in diesem Jahr wurde – mit „Diego Drachenzahn“ (HABA) als „Kinderspiel des Jahres“ und „Kraken-Alarm“ (Kosmos) als Siegertitel beim „Deutschen Kinderspielpreis“ – das Kinderspiel mit „würdigen Preisträgern“ (Hopf) wieder in den Mittelpunkt des Medien- und Verbraucherinteresses gerückt.

Die „sehr erfolgreiche“ Initiative „Spielen macht Schule“ der Fachgruppe Spiel und dem Spielwarenverband trage dazu bei, dass Spielen zu einem festen Bestandteil in der Schule wird und somit die positive Entwicklung der Kinderspiele verstärke.

Fritz Gruber weiter: „Wie breit das Spektrum von Familien- und Erwachsenenspielen ist, zeigen sowohl das mit dem „Deutschen SpielePreis“ ausgezeichnete schöne Familienspiel „Fresko“ (Queen-Games), als auch das mit dem „Spiel des Jahres “ ausgezeichnete ungewöhnliche Gedanken-, Bilder- und Ratespiel „Dixit “ (Asmodée).

Das in diesem Jahr erschienene Spiel „Schlag den Raab“ (Ravensburger) erweitert mit neuen Zielgruppen das Spektrum und den Markt für Brettspiele.
Innovativ präsentiert sich die Branche auch auf der und stellt eine Fülle von neuen Kinder-, Familien- und Erwachsenenspielen vor.
Die, sowohl für Publikum wie auch Verlage, ungebrochene Attraktivität der „SPIEL“ in Essen ist für die Fachgruppe Spiel ein gutes Zeichen dafür, dass dem traditionellen Spiel auch weiterhin die Zukunft gehört.“

Amigo, ASS, Clementoni, Drei Magier, Gold-sieber, Goliath, Habermaaß, Hans im Glück, Hasbro (MB, Parker), Jumbo, Kosmos (Klee), Mattel, Noris, Piatnik, Ravensburger (Alea), Schmidt-Spiele, Selecta, Winning Moves, Zoch.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.