Kiran Nagarkar präsentiert sein 700-Seiten-Buch „Gottes kleine Krieger“ vorab der Presse

Zwei Monate vor Erscheinen seines Romans „Gottes kleiner Krieger“ (A1 Verlag) ist der in Bombay lebende indische Autor Kiran Nagarkar in Deutschland auf Pre-Press-Tour.

Journalisten, die das umfangreiche Werk Nagarkars in den vergangenen Jahrzehnten schätzen gelernt haben, nutzen die Gelegenheit, vorab Fragen zu diesem komplexen Text zu stellen.

„Moving with the rapidy of a thriller across three continents“ (India Today), lotet dieses 700-Seiten-Opus den weltumspannenden Extremismus aus und zeigt, wie schmal die Grenze zwischen aufrichtiger Hingabe und blindem Fanatismus ist. Kiran Nagarkar wird im Herbst auf Lesereise und als Gast auf der Frankfurter Buchmesse sein.

Im Bild v.l.n.r.: Albert Völkmann, Inge Holzheimer (A1 Verlag), Kiran Nagarkar, Claus Carlsberg (Carlsberg Communication)

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.