Klett Cotta: Georg Rieppel wird Mitglied der Geschäftsleitung

Wie eben gemeldet wird, wird Georg Rieppel zu Klett-Cotta wechseln und dort künftig als Geschäftsleitungsmitglied für Vertrieb und Marketing zuständig sein. Das ist ein Signal, dass man innerhalb der Klett-Gruppe deutlich die Marke „Klett-Cotta“ stärken will.

Die Geschäftsführung des Verlage wird damit erweitert: Sie besteht künftig aus den beiden verlegerischen Geschäftsführern Tom Kraushaar und Michael Zöllner, dem kaufmännischen Leiter Dr. Andreas Falkinger und Georg Rieppel.

Georg Rieppel

Man ist sich schon seit einigen Monaten näher gekommen: Im Interview mit BuchMarkt [mehr…] hatte Rieppel ja bereits angedeutet, dass er seine neue Selbstständigkeit nur für eine sehr attraktive neue Aufgabe aufgeben würde: Und die hat sich eben durch diese Beratertätigkeit ergeben:

Rieppel berät seit seinem Ausscheiden bei Herder nicht nur den Berliner Nicolai Verlag, sondern hat auch in den letzten Monaten schon am neuen Vertriebskonzept für Klett-Cotta mitgearbeitet. Jetzt sichert sich Stuttgart die Erfahrung von Rieppel: Die Richtung, die Klett-Cotta künftig einschlagen wird, dürfte nach seiner Tätigkeit für Suhrkamp und Herder klar sein: Freunden hat er schon gesagt, wo er „angesichts des attraktiven, guten Programms“ von Klett-Cotta hin will: In seinen Augen ist es zu „still, höchste Zeit, dass der Verlag hier offensiver wird“. Dass er das ändern kann, hat er bewiesen: Unter seiner Markenführung wurde Herder laut Spiegel-Jahresbestsellerliste 2007 z.B. Sachbuchverlag Nr. 1.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.