Kooperation im Vertrieb von dp und Cornelsen: „Lernvitamine“ wird zur Marke ausgebaut

Der Verlag für Bildungsmedien Cornelsen wird ab Sommer 2003 die vom Münchner Sprachlernspezialisten digital publishing (dp) entwickelte Softwarereihe „Vitamin D“, „Vitamin E“ und
„Vitamin F“ vertreiben. Gleichzeitig wird die fächerübergreifende Marke ausgebaut und zunächst um das Fach Mathematik erweitert.

In technischer Zusammenarbeit mit dp wird die Lernsoftware für die Fächer Deutsch, Englisch und Französisch entsprechend den Anforderungen der Lehrpläne neu zugeschnitten und ergänzt. Die bisher in Modulen für zwei Klassen-stufen angebotenen CD-ROMs werden künftig für einzelne Klassenstufen er-hältlich sein. Der Ladenpreis reduziert sich von bisher € 49,99 auf
€ 24,95; die Vokabeltrainer für Englisch 5.-8. Klasse und Französisch 1.+ 2. Lernjahr werden für € 19,95 angeboten. Die Reihe erscheint künftig in neuer Verpackung unter dem geänderten Reihentitel „Lernvitamine“.

Bereits ab Juli 2003 werden die „Lernvitamine“ um das Fach Mathematik erweitert. Erstes Angebot ist Mathematik 5. Klasse. Zum neuen Schuljahr legt der Cornelsen Verlag damit gleich elf Module vor. Die Auslieferung beginnt pünktlich zum neuen Schuljahr Ende Juli. Ab 2004 wird die Reihe um das Fach Latein und weitere Klassenstufen für Mathematik erweitert.

„Mit über 2.500 Übungen und zusätzlichen Features wie Aussprachetraining, Videotutor und Prüfungsmodus trainieren die „Lernvitamine“ besonders effektiv. Wir sind froh, unser Softwareangebot um eine so erfolgreiche Lernreihe ergänzen zu können“ begründet Martin Hüppe, Geschäftsführer im Cornelsen Verlag, die Zusammenarbeit. Armin Hopp, Vorstand von dp, ergänzt: „Durch die langjährige Kompetenz im schulspezifischen Markt ist Cornelsen der ideale Partner für die Fortführung unserer preisgekrönten Softwarereihe.“

Zur Einführung der „Lernvitamine“ plant der Cornelsen Verlag eine groß angelegte Werbekampagne, die für rege Nachfrage im Handel sorgen soll. Unter anderem wird mit einem Streuprospekt in Millionenauflage in der Familienpresse und in der Tagespresse geworben.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.