Kösel: Das erste Buch von Papst Franziskus erscheint im Januar

Am 12. Januar 2016 erscheint im Kösel-Verlag die deutschsprachige Ausgabe des ersten Buches, das Papst Franziskus während seines Pontifikats geschrieben hat. Zeitgleich erscheint im Hörverlag das Hörbuch. Das Buch wird weltweit denselben Titel tragen: Der Name Gottes ist Barmherzigkeit. Ein Gespräch mit Andrea Tornielli].

Random House wird das neue Papstbuch im Januar 2016 gleichzeitig als Hardcover und E-Book in den USA und Kanada herausbringen. Zusätzlich wird Random House USA auch eine spanischsprachige Fassung veröffentlichen. „Der Name Gottes ist Barmherzigkeit“ erscheint zum Beginn des Heiligen Jahres. Die Katholische Kirche feiert damit ein „Jubiläum der Barmherzigkeit“, den 50. Jahrestag des Abschlusses des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962-65).

„Es freut mich sehr, dass Papst Franziskus die deutschsprachige Ausgabe seines Buches dem Kösel-Verlag anvertraut hat, der über mehr als 400 Jahre Erfahrung mit dem Verlegen religiöser Werke verfügt. Franziskus ist ein herausragender geistlicher Führer unserer Zeit, auf den gläubige wie nicht gläubige Menschen mit größter Hochachtung und Neugier
blicken. Sein Buch verspricht zum Kern der Fragen vorzudringen, die uns heute weltweit beschäftigen“, so Thomas Rathnow, Verleger und Mitglied der Geschäftsführung der Verlagsgruppe Random House.

Papst Franziskus, der aus einer langen Erfahrung als Geistlicher und Seelsorger schöpfen kann, diskutiert in seinem Buch die Frage der Barmherzigkeit, ein Thema von zentraler Bedeutung in seinen Lehren und in seinem Zeugnis. Und er fasst weitere seiner Ideen zusammen – Versöhnung und die Nähe Gottes –, die den Kern seines Pontifikats ausmachen. Das Buch ist entstanden aus einem Gespräch mit dem Vatikan-Experten Andrea Tornielli, Journalist der italienischen Zeitung „La Stampa“. Es richtet sich an alle Menschen, innerhalb oder außerhalb der Katholischen Kirche.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.