Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien gehen an Tobias Elsäßer und Agnes Hammer

Heute wurden im Rahmen der Leipziger Buchmesse erstmals die Kranichsteiner Jungedliteratur-Stipendien vergeben. Sie gehen an Tobias Elsäßer für „Abspringen“ (Sauerländer) und an Agnes Hammer für ihr Buch „Herz, klopf!“ (script5).

Beide Autoren erhalten ein jeweils sechsmonatiges Stipendium in Höhe von 12.000 Euro. Das Stipendium für Agnes Hammer ist zusätzlich verbunden mit einem dreimonatigen Aufenthalt im Maison Heinrich Heine in Paris.

Eine Jury wählte die beiden Stipendiaten anhand der Einreichungen zum Deutschen Jugendliteraturpreis 2010 aus. Zur Jury gehörten Regina Pantos (AKJ-Vorsitzende), Dr. Susanne Helene Becker (Vorsitzende der Kritikerjury zum Deutschen Jugendliteraturpreis 2010) und Dr. Michael Schmitt (3sat Kulturzeit) an.

Über den Hintergrund der Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien teilt der Arbeitskreis für Jugendliteratur mit: Seit seiner Gründung 1980 engagiert sich der Deutsche Literaturfonds mit Sitz in Darmstadt für die deutschsprachige Gegenwartsliteratur. Dazu steht ihm pro Jahr ein Betrag in Höhe von einer Million Euro zur Verfügung, die er für Autoren- und Übersetzerförderung, für bundesweit wirksame literarische Initiativen und Modellvorhaben sowie zur Sicherung wichtiger literarischer Traditionen einsetzt.
Künftig will sich der Deutsche Literaturfonds neben seinen regulären Förderschwerpunkten stärker für die Jugendliteratur engagieren. Denn „Kinder und Jugendliche sind die Leser von morgen und brauchen neben all den Einflüssen, denen sie ausgesetzt sind, sprachlich und inhaltlich anspruchsvolle Literatur, vom Bilderbuch bis zum Jugendroman“, so Traudel Ridder vom Deutschen Literaturfonds.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.