Krimis und historische Romane werden am liebsten im Buchhandel gekauft

Im August und September hat die Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG in Kooperation mit dem audio media verlag eine Online-Umfrage mit insgesamt über 1.000 Teilnehmern zum Thema „Kaufentscheidungen von Büchern und Hörbüchern“ durchgeführt.

Das für den Buchhandel wichtigste Ergebnis: 54,55 % der Krimi-Couch.de-User, die an der Umfrage teilgenommen haben, kaufen ihre Spannungslektüre trotz des harten Wettbewerbs mit Online-Buchhändlern immer noch „am liebsten im Buchhandel“. Erst danach folgt das Internet mit rund 40 %.

Bei der Online-Umfrage der Literatur-Couch Medien GmbH und dem Münchner Hörbuch-Anbieter audio media verlag GmbH haben sich zwischen August und September 2008 insgesamt 1057 User beteiligt, davon 847 bei Krimi-Couch.de und insgesamt 210 User bei Histo-Couch.de und Phantastik-Couch.de.

Points of Sale wie Warenhäuser und Bahnhofbuchhandlungen sind laut Auswertung für die befragten Buch- und Hörbuch-Interessenten der Krimi-Couch kaum relevant (0,83 % und 0,59 %). Die oft gehörte These, dass sich die User im Buchhandel beraten lassen und im Web kaufen, konnte nicht bestätigt werden.

Wenn es um die Suche nach Informationen für Krimileser und -hörer geht, liegt das Web bei Dreiviertel der Befragten vorne, der Buchhandel steht mit rund 12 % auf dem zweiten Platz der Beliebtheitsskala. Dies entspricht in der Tendenz den Angaben der Befragten der Histo-Couch und der Phantastik-Couch.

Sowohl Tipps aus dem Freundeskreis (3,07 %) als auch Print (4,25 %), Funk und TV (zusammen nur 0,59 %) etc. sind bei Krimi-Fans weit abgeschlagen. Dies gilt ebenso in der Tendenz für Leser historischer Romane und Fantasy/SciFi-Fans.

Bei der Frage, welches Format – also Hardcover, Taschenbuch oder Hörbuch – bevorzugt wird, haben sich die Nutzer eindeutig entschieden: Mit 58,21 % greifen weit über die Hälfte der teilnehmenden Krimi-Couch.de-User nach dem Taschenbuch, danach steht das Hörbuch als CD (14,34 %) auf der Einkaufliste, gefolgt vom Hardcover (13,29 %). Immerhin 7,47 % bevorzugen in der Regel den Download des Hörbuchs.

Bei der Histo-Couch gibt es kaum Verschiebungen: Taschenbuch (52,51 %), danach Hardcover (17,88 %), Hörbuch als CD (13,41 %), Download (7,26 %). Dies gilt im Vergleich auch für die Phantastik-Couch-Befragten. Empfehlung des Buchhändlers unterbewertet.

Bei der Auswahl der Kaufkriterien spielen viele Faktoren eine Rolle. Bei möglichen Mehrfachnennungen hat die Umfrage die „Neuerscheinung“ mit rund 23 % an die Spitze gesetzt. Der spontane Impuls-Kauf mit der Wirkung des Covers und des Klappentextes wirkt bei 18,54 %.

Die Platzierung auf Bestsellerlisten ist für rund 17 % wichtig, gefolgt von der Bekanntheit des Autors (14,29 %) und Rezensionen (14,17 %). Die Empfehlung aus dem Freundeskreis hat mit 11,45 % eine vergleichsweise geringere Bedeutung, die Empfehlung des Buchhändlers spielt mit nur 1,42 % bei den Befragten der Krimi-Couch kaum eine Rolle.

Aber was darf ein Buch/ein Hörbuch kosten? Das Ergebnis vorweg: Über die Hälfte der Umfrageteilnehmer bei Krimi-Couch sind preisbewusst, aber nicht im Discount-Fieber. Rund 55 % geben für ein Buch mehr als 10 Euro bzw. bis zu 20 Euro aus (8,5 %). Bei Krimi-Hörbüchern liegt die Preisbereitschaft pro Hörbuch ebenfalls bei der Hälfte der Teilnehmer bei über 10 Euro. Knapp 13 % davon sind bereit, zwischen 16 und 20 Euro auszugeben.

Die Antworten der Teilnehmer beispielsweise bei Histo-Couch sind vergleichbar. Krimi-Couch.de-User sind Vielleser Knapp 60 % kaufen nach eigenen Angaben nicht weniger als zwei bis vier Krimis im Monat, rund 30 % immerhin einen. 9,68 % der Nutzer kaufen sogar fünf bis zehn Krimis und Thriller pro Monat!

Bei den Interessenten für historische und Fantasy-Romane sind die Zahlen in der Gewichtung vergleichbar. Knapp 75 % der Befragten sind zwischen 25 und 50 Jahre alt und liegen damit in der so genannten werberelevanten Zielgruppe. Rund 19 % liegen zwischen 50 und 69 Jahren, der Rest zwischen 15 und 24 Jahren.

Histo-Couch.de und Phantastik-Couch.de weisen eine ähnliche Altersstruktur auf. Die Teilnehmerschaft ist überwiegend weiblich, der Frauenanteil bei Krimi-Couch liegt bei rund 70 %. Krimi-Couch, Histo-Couch und Phantastik-Couch werden bei Kaufentscheidungen hinzugezogen und gut bis sehr gut bewertet.

Nahezu jeder User bewertet Krimi-Couch, Histo-Couch und Phantastik-Couch mit „sehr gut“ und „gut“. Rund 95,75 % würden Krimi-Couch „auf jeden Fall“ weiterempfehlen. Stöbern steht im Vordergrund der Nutzung (40,3 %), aber vor allem suchen die User nach Neuerscheinungen (rund 33 %).

Die Werte entsprechen in etwa den Nutzungsanlässen auf der Histo-Couch, bei der jedoch auch der „Austausch mit anderen“ (14,48 %) durchaus ein Grund für den Besuch ist. Für Buch-Kaufentscheidungen ist Krimi-Couch bei über 63 % „auf jeden Fall nützlich“, über 20 % nutzen es „hin und wieder“, wenn neuer Lesestoff gekauft werden soll. Diese Werte entsprechen in etwa den Angaben der Befragten bei Histo-Couch.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.