Landvermesser.tv führt zu Romanschauplätzen in Berlin

Mit Landvermesser.tv startet in Berlin ein neues Kulturprojekt, das sich mit der literarischen Erschließung der Stadt beschäftigt. „Kartenbasiertes Erzählen bedeutet meist, zweckorientierte oder historische Informationen zu verorten. Wir möchten dies um eine literarisch-fiktionale Komponente ergänzen. Mit Landvermesser.tv spazieren Sie durch die Geschichten Berliner Schriftsteller“, erklären die drei Initiatoren, Tatjana Brode, Jens Krisinger und Mathias Ott, ihr Ziel.

Auf Einladung von Landvermesser.tv werden zehn Autoren, darunter Ulrich Peltzer, Marc Buhl, Kathrin Röggla und Tanja Langer, zu „literarischen Landvermessern“. Während eines Spaziergangs zeigen und erklären sie Plätze der Stadt, die in ihren Werken eine Rolle spielen. Landvermesser.tv zeichnet die Spaziergänge audiovisuell auf.

Die Landvermesser-Geschichten sind ab Mitte Juli im Internet zu finden. Die Nutzer können sich die Audioversionen kostenlos auf ihren MP3-Player herunterladen. Darüber hinaus stehen Textversionen und ein Stadtplan zum Ausdrucken bereit. Mit diesem persönlich zusammengestellten Tourguide kann man sich dann auf die Fährten der literarischen Landvermesser begeben.

Der Launch der Website wird am 18. Juli im Ballhaus Ost in Prenzlauer Berg gefeiert. Es lesen: Marc Buhl, Tanja Langer und Ulrich Peltzer, Moderation: Christiane Lange, Literaturwerkstatt Berlin.
Weitere Informationen unter: www.landvermesser.tv

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.