Langendorfs Dienst: Februar minus 1,5%

Dass sich das Konsumklima seit Monaten erholt, ist noch nicht in vielen Buchhandlungen zu spüren gewesen. Das erklärt Boris Langendorf, Herausgeber von Langendorfs Dienst, dessen Umsatztest für Februar ein Umsatzminus von 1,5% gegenüber dem Vorjahr ergibt. Bei ungemütlichem Wetter ließen besonders die Kundenzahl (-1,7%) und die Barumsätze (-2,4%) zu wünschen übrig, während das Rechnungsgeschäft im Schnitt mit 0,8% plus abschloss.

Auch im sonstigen Einzelhandel lief es nicht besonders. Für den Januar, in dem der Buchhandel laut LD-Umsatztest 3,6% zulegte, hat das Statistische Bundesamt im Gesamt-Einzelhandel ein Plus von 2,2% ermittelt, ziemlich wenig angesichts eines zusätzlichen Verkaufstags. Und das erste Februar-Signal kommt aus dem Textilhandel, der bis zum 25.2. ein Minus von 1% akkumuliert hatte. Fazit: Im übrigen Einzelhandel hat das Jahr offenbar auch nicht besser angefangen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.