Langenscheidt Polen: „Weitreichende Entwicklungs- und Vertriebkooperation“ mit Pearson Central Europe

Die Verlage Langenscheidt Polska, ein Tochterunternehmen der Langenscheidt KG, München, und Pearson Central Europe, beide Unternehmen in Warschau, haben eine „weitreichende Kooperation für den polnischen Markt“ vereinbart, wie Langenscheidt Sprecher Bernhard Kellner sagt: „Durch diese Koop gewinnen wir weiter an Stärke in Polen“.

Denn: „Die Kooperation sieht vor, dass zukünftig alle Schullehrbücher und Unterrichtsmaterialien für den Deutschunterricht, die die Langenscheidt-Gruppe publiziert, in Polen exklusiv über Pearson Central Europe vertrieben werden“.

Desweiteren wurde vereinbart, dass beiden Verlage gemeinsame Lehrwerke für den polnischen Markt erarbeiten bzw. regionalisieren. Langenscheidt bringt dabei vor allem sein praktisches Wissen und seine langjährige Erfahrung im Erarbeiten, Aufbereiten und Erstellen von Lehrbüchern für den Deutschunterricht in die Zusammenarbeit mit ein. Pearson wird neben dem Vertrieb – Dank seiner breit gefächerten Marketingaktivitäten – u.a. auch die Werbung, die Kommunikation mit den Lehrern und die Organisation von Schulungen übernehmen. Lehrbücher, die aus der Zusammenarbeit der beiden Verlage entstehen, werden in Zukunft mit den Qualitäts-Logos von Langenscheidt und Pearson gemeinsam gebrandet.

„Die Kooperation zweier renommierter Verlagshäuser im Bildungssektor eröffnet interessante Perspektiven, die sowohl zu neuen innovativen Produkten und zur vertrieblichen Akzeptanz am Markt führen wird. Es ist eine gute Nachricht für alle Menschen des polnischen Sprachraumes, die Deutsch lernen möchten: Zukünftig gibt es die gebündelte Kompetenz hierfür aus einer Hand,“ so Langenscheidt Geschäftsführer Jan Henne De Dijn.

Katarzyna Barczyńska, Geschäftsführer Pearson Central Europe: „Die Kombination von inhaltlicher Qualität und vertrieblichem Know-How für Schullehrbücher und Unterrichtsmaterialien im polnischen Markt, ist ein Novum. Wir sind sicher, dass dies sowohl von Lehrenden wie auch von Lernenden äußerst positiv aufgenommen werden wird“. Und

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.