Lesemarathon als Benefiz-Veranstaltung

In Zusammenarbeit mit anderen Verlagen (u.a. Rowohlt, Heyne, Aufbau, Diogenenes, dtv, Eichborn, Suhrkamp) veranstaltet die Verlagsgruppe Random House am 15. September in Berlin ein Fest unter dem Motto „Lesen gegen die Flut“, um „über konkrete Maßnahmen hinaus, die in den Verlagen bereits angelaufen sind, einen weiteren Beitrag zu leisten.“ Einnahmen und Spenden werden den von der Flut betroffenen Bibliotheken für den Wiederaufbau zur Verfügung gestellt.
Rund um die Uhr, von elf Uhr bis 23 Uhr werden Autoren, darunter Wladimir Kaminer, Therezia Mora, Amelie Fried aus ihren Werken lesen. Der Lesemarathon wird in der Staatsbank Berlin in der Französischen Straße stattfinden.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.