Ludwig Dohse zu den VSB – Lieferschwierigkeiten

Unvermittelt ist der VSB durch die Zusammenlegung der getrenntenn Auslieferung von )Westermann/Schöningh und Schroedel/Diesterweg zum Sorgenkind im diesjährigen Schulbuchgeschäft geworden. Es gibt vor allem Probleme bei den Großmengen [mehr…] – Anlass für Fragen an VSB-Geschäftsführer Ludwig Dohse

Wir haben Sie endlich am Telefon —
Ludwig Dohse:
Ja, wir haben in der Tat große Probleme, an denen wir rund um die Uhr arbeiten. Wir dachten, wir sind gut vorbereitet, waren auch auf einem guten Weg. Aber vor einigen Wochen haben wir gemerkt, dass wir bei den Großmengen die Abläufe unterschätzt haben.

Was zu Rückständen von bis zu drei Wochen geführt hat…
… an denen wir arbeiten. Wir haben vor zwei Wochen diesen gesamten Bereich auf neue Großflächen umgelagert und sind zuversichtlich, dass wir das bald im Griff haben. In der kommenden Woche dürften wir die Rückstände deutlich reduzieren.

Sie hören sich ziemlich angestrengt an…
…. Ihr Eindruck ist richtig, wir sind im Moment mit unseren Kräften ziemlich beansprucht. Aber ich verspreche allen Buchhändlern, die verzweifelt auf ihre Bestellung warten, dass wir Tag und Nacht daran arbeiten, die Rückstände aufzuholen. Bei den kleineren Sendungen sind wir derzeit bei einem Lieferverzug von nur gut einem Tag

… das ist doch innerhalb des Schulbuchgeschäfts ein akzeptabler Wert.
Aber auch hier werden wir durch die zusätzliche Nachtschicht im Laufe der nächsten Woche wieder komplett auf dem Laufenden sein.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.