Mitarbeiter von LexisNexis Deutschland spenden für die Opfer

Die über 200 deutschen Mitarbeiter von LexisNexis, dem Online-Recherchedienst für Presse-, Wirtschafts- und Rechtsinformationen, haben heute ihre Spendenaktion für die

7.400 Euro für die Opfer

Tsunami-Nothilfe abgeschlossen. Bei der Sammlung kam dabei ein Betrag in Höhe von 3700 Euro zusammen. Diesen Betrag hat die Geschäftsführung von LexisNexis nochmals um weitere 3700 Euro aufgestockt.

Die Gesamtsumme wurde heute (s. Foto) im Firmensitz in Münster zu gleichen Teilen an das Deutsche Rote Kreuz und an UNICEF Deutschland übergeben.

Olaf Hantel,r, Hauptgeschäftsführer von LexisNexis Deutschland, überreichte die Spendenschecks in Höhe von zusammen 7.400 Euro an Günther Ackermann, Geschäftsführer des Deutschen Roten Kreuz Münster und an Edith Moldrickx von der UNICEF Ortsgruppe Münster.

Die weltweit rund 13.000 Mitarbeiter von LexisNexis haben fast 40.000 Euro gesammelt, das Unternehmen hat diesen Betrag um weitere rund 40.000 Euro aufgestockt. Der Mutterkonzern von LexisNexis, Reed Elsevier, spendete weitere 100.000 US Dollar.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.