Mohr Siebeck schenkt der Staatsbibliothek Berlin sein Verlagsarchiv

Dr. h. c. Georg Siebeck, der Verleger des Tübinger Wissenschaftsverlages Mohr Siebeck, übergibt der Generaldirektorin der Staatsbibliothek zu Berlin, Barbara Schneider-Kempf am 10. Juni sein Verlagsarchiv als Geschenk.

Viele deutsche Wissenschaftler wie der Theologe und Historiker Adolf von Harnack, der Rechtswissenschaftler Hans Kelsen oder der Ökonom und Soziologe Max Weber publizierten bei Mohr Siebeck. Das Archiv umfasst 1.181 Kartons und Kästen; über drei Viertel davon enthalten Korrespondenzen, in über 200 Kartons befinden sich Rezensionen, in etwa einem Viertel der Kartons sind Manuskripte, Verträge und anderes.

Die Staatsbibliothek wird – wie mit dem Verleger vereinbart – innerhalb von fünf Jahren die Materialien erschließen und so der Wissenschaft zugänglich machen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.