Neue Studie des ECC Handel: Online-Handel gewinnt weiter an Bedeutung

Das am Institut für Handelsforschung an der Universität zu Köln (IfH) angesiedelte E-Commerce-Center Handel hat zwischen Mai und August 2004 insgesamt 2.652 vorrangig mittelständische Handelsunternehmen zu ihrer Internet-Nutzung befragt.

Die Untersuchung knüpft an Vorläuferstudien aus den Jahren 1999 und 2002 an und zeigt auf, welche rasante Entwicklung das E-Business in den vergangenen fünf Jahren genommen hat. Ein Internet-Anschluss ist inzwischen in nahezu allen Unternehmen vorhanden, im Jahr 1999 waren hingegen noch etwa ein Drittel der Befragten ‚offline‘. Mittlerweile verfügen mehr als 80 % der Handelsunternehmen über eine eigene Website. Im Vergleich zu den früheren Studien nutzen die Unternehmen das Internet wesentlich intensiver, wobei das Internet noch immer hauptsächlich zur Information und vor allem Kommunikation genutzt wird. Aufwändigere Anwendungen wie bspw. Datenaustausch oder Kundenservice und insbesondere der Online-Vertrieb gewinnen jedoch langsam an Bedeutung.

Bereits in diesem Jahr rechnen die Händler mit deutlichen Zuwächsen im Online-Geschäft. Die aktuelle Studie bietet einen detaillierten Überblick über den aktuellen Stand der Internet-Nutzung bei mittelständischen Handelsunternehmen in Deutschland. Insbesondere werden die Ergebnisse für 11 Einzelhandels- und 5 Großhandelsbranchen sowie für Handelsvermittlungen separat analysiert. Der Berichtsband kann für 25 Euro zzgl. Versandkosten, inkl. MwSt. beim IfHm.schantz@ifhkoeln.de bestellt werden.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.