Nida-Rümelin wäre gern noch im Amt geblieben

Der scheidende Kulturstaatsminister Julian Nida-Rümelin hätte den Wechsel im Amt lieber zu einem späteren Zeitpunkt vorgenommen. „Es kommt zu früh“, räumte der SPD-Politiker in einem dpa-Gespräch ein. Er hatte am Dienstag bekannt gegeben [mehr…], dass er der neuen Bundesregierung nach knapp zwei Jahren im Amt nicht mehr angehören werde, da die Universität Göttingen seinen Philosophie-Lehrstuhl für ihn nicht mehr länger freihalten will.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.