Noah Gordon: Klage gegen Droemer abgewiesen

„Der Autor Noah Gordon hat vor dem Münchner Landgericht einen Prozess gegen seinen früheren Verlag Droemer Knaur verloren. Der hatte vor dem Auslaufen des MEDICUS Vertrages nach Meinung des Autors seinen Roman für DM 5 verramscht; Gordon deshalb auf Schadensersatz, u.a.. auch wegen Verhöhnung geklagt. Droemer Knaur hatte im Frühjahr 1996 kurz vor Auslaufen des Vertrages die Sonderausgabe als Dankeschön-Kampagne umworben und binnen Wochen noch einmal 1,2 Millionen Expl. verkauft. Gordon machte auch geltend, die Aktion habe lediglich dem Zweck dienen sollen, ihm und dem neuen Verlag die weitere Vermarktung seiner Rechte zu erschweren. Dagegen berief sich Droemer auf das Recht der freien Preisgestaltung. Laut SPIEGEL Online konnte das Gericht zwar Gordons Befremden nachvollziehen, der Ruf von Gordon sei aber dadurch nicht geschädigt worden. Indiz dafür seien die hohen Verkaufszahlen des jüngsten Gordon-Romans Der Medicus von Saragossa.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.