Osiander spendet 20.000 an den Hilfsfond

„Die Hochwasserkatastrophe geht uns alle an“ erinnert die Geschäftsleitung der Osianderschen Buchhandlung. Das Unternehmen teilt mit, dass es 20.000 Euro an den Hilfsfonds überwiesen hat, den das Sozialwerk des Deutschen Buchhandels für die vom Hochwasser besonders betroffenen Buchhandlungen eingerichtet hat.

Die Mitarbeiter und Geschäftsleitung von Osiander wollen damit ihre Solidarität mit den betroffenen Kolleginnen und Kollegen zum Ausdruck bringen. Das Sozialwerk wurde auch deshalb gewählt, „weil es rasche und unbürokratische Hilfe garantiert“, wie MitinhaberHermann-Arndt Riethmüller sagt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.