Pearson: Christian Rauscher geht / Insgesamt 19 Arbeitsplätze gefährdet

Inzwischen ist durchgesickert, dass es bereits vorigen Dienstag
eine Betriebsversammlung mit den rund 100 Mitarbeitern bei Pearson in München gegeben hat: Mit der schmerzhaften Folge, dass es inzwischen eine Liste von 19 Mitarbeitern gibt, deren Arbeitsverträge aufgelöst werden sollen. Diese Liste liegt inzwischen dem Betriebsrat vor und es wird darüber verhandelt.

So ist bisher nur ein Name bekannt geworden, der auf jeden Fall gehen muss: Christian Rauscher (41,Foto), Direktor Programm Addison-Wesley , verlässt „in gegenseitigem Einvernehmen“ per sofort das Unternehmen. Der Grund liegt auf der Hand: Nach den spürbaren Aufbauerfolgen in den Jahren 1998 bis 2001 musste er im letzten Jahr deutliche Umsatzverluste verantworten; die Trennung jetzt (offiziell zum 30. 6.) war die Folge.

Christian Rauscher hatte 1998 die Programmleitung von Addison-Wesley in Bonn übernommen, unmittelbar, bevor die heutige Muttergesellschaft Pearson die Fachverlage von Simon und Schuster kaufte, deren Anhängsel in Deutschland Markt + Technik war, und der AWL-Geschäftsführer Reinhold Tokar zu deGruyter nach Berlin wechselte.

So war ihm dann eine wesentliche Rolle beim Aufbau der Verlagsgruppe Pearson Education Deutschland zugefallen: Die Neu-Ausrichtung und die Neu-Organisation der Lektoratsabteilungen, sowie die Formierung der Zusammenarbeit von AW und M+T. Am Aufbau des neuen Imprints „Pearson Studium“ sowie an der Gestaltung der europäischen Zusammenarbeit der Pearson Verlage war er ebenso maßgeblich beteiligt.

Vor seiner Tätigkeit als Pogramm- und Lektoratsleiter von Addison-Wesley war Rauscher Senior Editor bei John Wiley & Sons in Chichester und verantwortete dort sowohl die wissenschaftlichen Zeitschriften im Bereich Computer Science, als auch das Fachbuchprogramm „Telecommunications/Electrical Engineering“. Seine Karriere im Verlagswesen begann er 1990 als Lektor im Carl Hanser Verlag.

Über seine künftige Tätigkeit ist sich Rauscher noch unklar. Seine Kontaktadresse: crauscher@t-online.de; Tel. 08072/373602

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.