Peter-Härtling-Preis der Stadt Weinheim / 11. Ausschreibung für das Jahr 2004

Der seit 1984 alle zwei Jahre vergebene Peter-Härtling-Preis will Autor(inn)en ermutigen, neuartige und überzeugende Prosatexte einzureichen, die für Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 18 Jahren geeignet sind. Die von der Stadt Weinheim gestiftete Auszeichnung wird für ein noch unveröffentlichtes Manuskript, gemeinsam mit dem Verlag Beltz & Gelberg, verliehen.

Der Preis ist mit € 5.555 dotiert. Das ausgewählte Manuskript wir anschließend als Buch bei Beltz & Gelberg verlegt.

Zu den bisherigen Preisträger zählen : Karin Gündisch, Cordula Tollmien, Reinhold Ziegler, Margaret Klare, Reinhard Burger, Josef Holub, Ingrid Möller, Nina Petrick, Irma Krauß, Regine Beckmann und Martina Wildner.

Einsendeschluss ist der 1. Juli 2004.
Eine unabhängige Fachjury bestehend aus,
Peter Härtling, Schriftsteller,
Hans-Joachim Gelberg, Gründer und früherer Verleger von Beltz & Gelberg
Dietmar Pfennigschmidt, Leiter der Stadtbibliothek Weinheim
Susanne Krüger, Professorin Hochschule der Medien Stuttgart
Kathrin Mühlfellner, Buchhandlung Blattwerk in Murnau/Staffelsee
Christoph Schmitz, Literatur-Redakteur beim Deutschlandfunk , wird im Herbst die Entscheidung treffen.
Die Preisverleihung ist dann für Mai 2005 vorgesehen.

Die genauen Ausschreibungsbedingungen sind unter www.beltz.de zu erfahren.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.