Peter Kurzeck ist Autor des Monats Juli auf dem Internetportal Literaturstadt Frankfurt

Peter Kurzeck

Peter Kurzeck, geboren 1943 in Tachau (Böhmen), kam als Flüchtlingskind 1946 nach Gießen und wuchs in Staufenberg, einem Dorf in der Nähe, auf. Bis 1971 arbeitete er als Zivilangestellter auf dem Stützpunkt der US-Army in Gießen, danach begab er sich auf Wanderschaft. 1977 kam er nach Frankfurt, wo er seither lebt, falls er sich nicht im südfranzösischen Uzès aufhält.

Kurzecks Texte, auf den ersten Blick eine autobiografisch gefärbte Chronik der Provinz, sind zeitlose Dokumente des Lebens, die aus dem regionalen Bezug ihre literarische Kraft beziehen. Dabei sind Sprache und Sujet von eigener Qualität.

Seit Mitte der 90er Jahre arbeitet Peter Kurzeck an einem zunächst auf sieben, dann auf zwölf Bände angelegten autobiografischen Romanprojekt. Es schildert ein Jahr im Leben eines Schriftstellers in Frankfurt [mehr…].

JF

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.