PETERSEN BUCHIMPORT senkt die Preise / „Stabiler Dollar“

Der Dollar scheint sich bei einem Kurs zwischen € 1,20 und € 1,30 zu stabilisieren. Den entstehenden Einkaufsvorteil für Importe aus den USA gibt Petersen Buchimport deshalb jetzt an Käufer und Händler weiter: Ab 1. März wird die Preisempfehlung für amerikanische Titel um bis zu 20% herabgesetzt. Dadurch wird für viele Taschenbücher die wichtige Preisschwelle von € 10,- deutlich unterschritten.

So kosten ausgewählte Spitzentitel wie beispielsweise „Kathy Reichs, Bare Bones“ dann € 8,90 (vorher € 10,80). Auch viele Backlistseller werden dann, wie zum Beispiel „John Grisham, The king of torts“ mit € 9,90 (früher € 10,80), „deutlich günstiger, wie Marketing- und Vertriebsleiter Martin Brüninghaus sagt. Brüninghaus weiter: „PETERSEN reagiert damit zum einen auf die stärkere Preissensibilität der Buchkäufer, wertet das Käuferverhalten aber auch als Indikator für die steigende Wettbewerbsfähigkeit vor allem der englischen TB-Originalausgaben im Vergleich zu deutschen Taschenbüchern und Hardcovern.“
Kontakt: mb@petersen-buchimport.com

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.