Plagiatsvorwürfe: Rolf Dobelli veröffentlicht Liste mit Korrekturen

Um sich gegen die Plagiatsvorwürfe zu wehren [mehr…], hat Rolf Dobelli jetzt eine Liste mit Korrekturen veröffentlicht. Sowohl Nassim Taleb, Mathematiker und Autor des Weltbestsellers „The Black Swan“ (dt. „Der schwarze Schwan“, Hanser) als auch die Autoren Kathryn Schulz und Christopher Chabris/Daniel Simons hatten Dobelli vorgeworfen, Passagen aus seinen Büchern kopiert und in abgewandelter Form verwendet zu haben.

Auf einer Internetseite hatte Taleb bereits vor einer Woche 23 Passagen zusammengestellt, die er für von Dobelli übernommen hält. Unter anderem geht es auch um einen Artikel in der Wochenzeitung DIE ZEIT, in dem Dobelli Gedanken von Taleb übernommen haben soll und der in dem Buch Die Kunst des klaren Denkens (Hanser) noch einmal veröffentlicht wurde. Chabris listet in einem eigenen Blog fünf Passagen aus seinem Buch The Invisible Gorilla (Crown, 2010) auf, die Dobelli in Die Kunst des klaren Denkens verwendet haben soll, ohne sie kenntlich gemacht zu haben.

Inzwischen habe Dobelli sich bei Chabris entschuldigt und entsprechnede Änderungen für die kommende Ausgabe an Hanser weitergegeben. Zu Taleb hat Dobelli unter The Taleb Problem eine Chronik der Ereignisse ins Netz gestellt. Darin wundert er sich, warum Taleb, mit dem er seit 10 Jahren befreundet sei, ihn nicht persönlich angesprochen hätte. Außerdem kämenn nur ein Teil der Vorwürfe in Betracht, manche Gedanken, auf die sich beide bezögen, seien schon 2000 Jahre alt.

Taleb wolle auf seiner Internetseite keine moralische Anklage erheben, sondern nur Fakten zusammenstellen, schreibt er. Nachdem bisher nur wenige Medien die Vorwürfe aufgegriffen haben, ist seit heute das Presseecho größer. Berichtet wird, dass der Hanser Verlag, in dem Taleb und Dobelli veröffentlicht haben, die Vorwürfe nun prüfen will. Verleger Michael Krüger bezeichnet Taleb in einem Statement beim Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) als neidisch, da dieser nicht so große Verbreitung gefunden habe wie Dobelli.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.