Preis Junge Kritiker“ heute auf der Leipziger Buchmesse gestartet

„Der Preis Junge Kritiker soll beweisen, dass Literaturkritik in Deutschland sehr wohl ein Thema für Jugendliche ist. Die Initiatoren: der Ernst Klett Verlag, bol.de, die Stiftung Lesen und die Verlagsgruppe Random House – Bertelsmann. Bundesweit sind alle Schülerinnen und Schüler dazu aufgerufen, aktuelle Literatur zu lesen und ihre Kritik aufzuschreiben. Der Startschuss zu dem Wettbewerb ist heute auf der Leipziger Buchmesse gefallen. Der Wettbewerb will „den Deutschunterricht in den Oberstufen verjüngen und den gängigen Literaturkanon um aktuelle Gegenwartsliteratur ergänzen.“ Er führt außerdem Deutschunterricht und Internet zusammen, indem als Medium des Wettbewerbs das Internet gewählt wurde. Unter www.junge-kritiker.de finden die Schüler alle wichtigen Informationen und das Teilnahmeformular. Die Rezensionen sollen direkt im Netz verfasst und eingesandt werden. Aus einer Liste von 50 Titeln von deutschen und internationalen Neuerscheinungen sowie literarischen Klassikern kann ein Buch für den Beitrag ausgesucht werden. Einsendeschluss ist der 15. Juni. Die Jury unter dem prominenten Vorsitz von Sigrid Löffler (Literaturen) wertet die Einsendungen aus. Die Gewinner werden auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt. Der Wettbewerb soll jährlich durchgeführt werden.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.