Prestel Verlag präsentiert neuen Werkstatt-Band in Berlin

Am vergangenen Freitag hat der Prestel Verlag in den Räumlichkeiten der about

Christiane zu Salm (l,) mit Jürgen Krieger und Birgit Brenner

change, collection Berlin das Buch „Kunstwerkstatt Birgit Brenner“ vorgestellt.

Die Privatsammlung von Christiane zu Salm bot dafür einen schönen Rahmen, da in den 5,5 Meter hohen Räumen derzeit drei Installationen Birgit Brenners zu sehen sind.

Prestel Verleger Jürgen Krieger und Cheflektorin Stefanie Penck stellten den rund 30 geladenen Gästen – darunter die Künstlerinnen Birgit Brenner, Christiane zu Salm und Galerist Gerd Harry Lybke – das Konzept der Reihe Kunstwerkstatt vor. Zu jedem Band erscheint eine auf 200 Exemplare limitierte und signierte Sonderausgabe, der ein signierter Kunstdruck beiliegt. Sammler junger Kunst können so für 198 Euro einen vom Künstler persönlich ausgewählten Sonderdruck erwerben – der erste Band über Norbert Bisky war in wenigen Wochen ausverkauft. Die Buchhandelsausgabe kostet 39,95 Euro.

Die Autorin Marion Taube führte anschließend in die Kunst Birgit Brenners ein. Es sind vor allem ihre großen Installationen, mit denen Birgit Brenner bekannt wurde. Sie befassen sich auf den ersten Blick mit dem typischen Verhalten von Männern und Frauen. „So sieht Glück aus“ heißt ihre neueste Variation über das zähe Unglück des Alltags.

Birgit Brenner lebt in Berlin und hat eine Professur an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart inne.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.