Publigroupe hält Gewinn

Der Medienkonzern Publigroupe in Lausanne hat im ersten Halbjahr 2004 Umsatz und Gewinn halten können. Das Konzernergebnis betrug wie in der Vorjahresperiode 21,6 Mio. Euro.

Damit könne Publigroupe erstmals seit dem Jahr 2000 wieder eine positive Entwicklung des Umsatzes ausweisen, teilte der Konzern mit. Die Halbjahreszahlen reflektierten die Stabilisierung der Marktlage im Bereich der Pressewerbung nach drei rückläufigen Jahren.

Besser sieht es dagegen beim Betriebsergebnis aus. Es kletterte um 62 Prozent auf 24 Mio. Euro. Auch dieses Ergebnis führt Publigroupe auf die leichte Erholung der Märkte zurück. Zudem habe der Konzern von Kosteneinsparungen profitiert.

Der Konzern ist Inhaber und Beteiligter diverser Verlage in der Schweiz, u.a.: Büry-Verlag in Zürich, Der Bund Verlag in Bern, St.Galler Tagblatt, die Südostschweiz Presse in Chur, Vogt-Schild Verlag in Solothurn, Akeret Verlag in Dielsdorf bei Zürich und die Publicitas AG in Zürich.
pd/uae

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.