Publikationsfreiheit und ihre Grenzen – Interview mit Albrecht Götz von Olenhusen auf literaturkritik.de

Albrecht Götz von Olenhusen gehört zu den Unterzeichnern des von Roland Reuß initiierten, von vielen Schriftstellern, Wissenschaftlern und Verlagen unterzeichneten Aufrufs „Für Publikationsfreiheit und die Wahrung der Urheberrechte“ [mehr…].

Götz von Olenhusen ist promovierter Jurist und Rechtsanwalt. Zu den Schwerpunkten der beruflichen Praxis in seiner Kanzlei und seiner Publikationen gehören das Urheber-, Verlags-, Presse- und Medienrecht. 2008 erschien sein Buch „Der Journalist im Arbeits- und Medienrecht“. 1973 veröffentlichte er ein „Handbuch für Raubdrucke“, das 2002 in erweiterter Auflage als CD-Rom erschien.

Hier geht’s zum Interview

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.