Rettbergs neue Preisbindungs-Attacke: Bestseller im Internet unter Ladenpreis

André Rettberg, Vorstandsvorsitzender der österreichischen Libro AG kündigte heute, am Vorabend der Eröffnung seines 2.000qm Flagship-Store in Berlin an: LION.cc, die Internet-Tochter von Libro, senkt ab 1.Juli die bisherigen gebundenen Preise für Bestseller. Begründet wird der Schritt mit Verbraucherinteressen einerseits und dem Wegfall der grenzüberschreitenden Preisbindung andererseits. Bekanntlich wurden nach der EU-Intervention nationale Preisbindungs-Regelungen in Deutschland und Österreich im Einvernehmen mit der EU getroffen und die Ausnahmeklausel fürs Internet im österreichischen Gesetzentwurf letztlich wieder gestrichen. Bekanntlich wurde in Deutschland jüngst auch die Reimport-Klausel per Gesetz gesichert. Rettberg glaubt offenbar, sich mit dem Hinweis „Die Lieferung erfolgt durch das Lager in Guntramsdorf“ aus der Affäre ziehen zu können. Jetzt wird sich zeigen, ob die angedrohten Liefersperren der deutschen Konzerne und ggf. andere Gegenmaßnahmen realisiert werden.Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.