Ruth Maria Kubitschek steht im Finale um besten deutschsprachigen Liebesroman 2004

Die Schauspielerin Ruth Maria Kubitschek ist mit ihrem Buch „Das Wunder der Liebe“ eine von acht Autoren und Autorinnen, die es im Wettbewerb um den besten deutschsprachigen Liebesroman des Jahres 2004 bis in die Endrunde geschafft hat.

Wer letztlich tatsächlich mit der „DeLiA 2005“ und einem Scheck über 1000 Euro nach Hause gehen wird, entscheidet sich am 20. Mai 2005 im Hotel „Schwarzer Bock“ in Wiesbaden.

Die Autorinnen und Autoren der Endrunde

Ruth Maria Kubitschek: Das Wunder der Liebe, Verlag Nymphenburger

Petra Last: Einzig dir gehört mein Herz, Moments-Verlag

Kerstin Gier: Ein unmoralisches Sonderangebot, Bastei Lübbe

Katryn Berlinger: Das Schokoladenmädchen, Knaur Verlag

Rebecca Michéle: Der Schatz in den Highlands, Moments-Verlag

Claudia Kratochvil: Kiss me, Kat, Bastei Lübbe

D.D.Camberley: Im Tal des weißen Tigers, Moments-Verlag

Olaf Büttner: Sommersturm, Sauerländer aare

Die „DeLiA“ als Preis für den besten deutschsprachigen Liebesroman des Vorjahres wird vom Verein zur Förderung der deutschsprachigen Liebesromanliteratur e.V. in Meerbusch gestiftet www.delia-online.de.

Siegerin der „DeLiA 2004“ war Kathrin Tsainis mit ihrem Roman „Tagediebe“, rororo.
Bei der „DeLiA“ handelt es sich um einen reinen Autorenpreis.

Mitglieder der Jury sind die Autorinnen: Eva Völler, Heide John, Sophia Farago (Österreich) und Marte Cormann.
2005 ist der Preis erstmalig mit einem Preisgeld von 1000 Euro dotiert.
Das Preisgeld wird ausschließlich aus den Beiträgen der Mitglieder finanziert.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.