Schweizer Buchrat wählt Welttag des Buches für Konferenz über aktuelle Probleme

Die Proteste gegen die Aufweichung der Buchpreisbindung in der Schweiz mehren sich, und die 1. Bookparade [mehr…] ist nicht die einzige Maßnahme, um die Öffentlichkeit zu infomieren.

Die im „Schweizer Buchrat“ zusammengeschlossen Buchverbände der Schweiz, (Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband SBVV, l’Association suisse des Diffuseurs, Editeurs et Libraires ASDEL, Società Editori della Svizzera Italiana SESI, und Associazione Librai della Svizzera Italiana ASLI) haben auf der Sitzung vom 30. März ein gemeinsames Grundlagenmodell im Hinblick auf die laufenden Gesetzgebungsarbeiten der Kommission für Wirtschaft und Abgaben beschlossen. Mit vereinten Kräften und auf der Grundlage eines landesweiten Konsens treten sie für eine gesetzliche Preisbindung in der Schweiz ein.

Die Medienkonferenz findet Montag, 23. April, um 13.15 Uhr in der Buchhandlung LibRomania in Bern statt.

Auf dem Programm stehen u.a. eine Präsentation des Grundlagenmodells für eine Preisbindung durch den Zuger Buchhändler und Zwischenbuchhändler Christoph Balmer, die Stellungnahmen von Branchenteilnehmern (u.a. Nationalrat Dominique de Buman, Fribourg, Fabio Amato, CEO Orell Füssli Buchhandlungen, Zürich, Christoph Balmer, Autor Hugo Loetscher.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.