September Ausgabe erschienen

Hier die wichtigtsen Themen aus dem aktuellen BuchMarkt Heft 9/02:

Wie das Hochwasser die Buchhandlungen in den Elbe-Städten traf. Wie Kolleginnen und Kollegen die Katastrophe erlebten. Wie sich Inhaber und Mitarbeiter beruflich und privat über Nacht mit schwierigsten Problemen konfrontiert sehen. Und wie die Branche Solidarität beweist und weiterhin beweisen könnte

FLUTOPFER
Drei von der Katastrophe betroffene Buchhändler/innen, stellvertretend für viele im O-Ton: Wolf-Diethelm Zastrutzki, Franz-Mehring-Buchhandlung („Schlimmer als im Fernsehen“), Regina Hagen, Erich-Kästner-Buchhandlung, („Mutlos macht das Verhalten der Banken“) und Tom Kirsch, Buch & Kunst („Wie im Krieg“)

SPECIAL JUNGE ZIELGRUPPE
Ideen für Kinderbuchläden, Trends im Bilderbuch-Markt, Fragen zur Zielgruppennähe der Taschenbuchcover, Buchvermarktung des Kinderkanals, Infos über tatsächliche oder potenzielle Bestseller und vieles mehr bietet auch diesmal wieder das branchenweit führende Special „Junge Zielgruppe“ auf 89 spannenden Seiten

BRANCHENWERBUNG
Wenn es in Deutschland ein schwindendes Publikumsinteresse an Büchern gibt, so sind dafür auch Verlage und Buchhandlungen verantwortlich. Verlage, die von Jahr zu Jahr mehr Geld in aufwändige Vorschauen und Sales Folder investieren und die Publikumswerbung vernachlässigen. Und Buchhandlungen, die das gutheißen und so elementare Eigeninteressen ignorieren

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.