Soeben scheint die Entscheidung in München gefallen zu sein: CartoTravel soll an MairDumont verkauft sein

Soeben soll in München die Entscheidung gefallen sein, verrät uns ein Mail, und diesem zufolge sollen die Verträge gerade eben unterschrieben werden: MairDuMont habe den Zuschlag für CartoTravel erhalten, heißt es. Damit findet ein tagelanges Tauziehen um die ungeliebte ADAC-Tochter ein Ende. Was das für das Schicksal der 150 Mitarbeiter heißt, werden die nächsten Tage zeigen.

Eine Begründung, warum die ADAC-Tochter nicht an Mitbieter Aurelius gegangen ist, der sich auf die Fahnen geschrieben hatte, den Verlag zu sanieren und die Arbeitsplätze zu erhalten, soll sinngemäß so ausgefallen sein: „Was der ADAC in den letzten Jahren nicht geschafft hat, wird auch Aurelius als Branchenfremder nicht schaffen.“

Eine offizielle Stellungnahme aus München war nicht zu erlangen – alle Handys sind aus.

Lesen Sie dazu auch:

Der zweite Anbieter ist Aurelius [mehr…]

ADAC lässt Mitarbeiter im Regen stehen [mehr…]

Neuer Bieter für CartoTravel – neue Hoffnung für Mitarbeiter [mehr…]

CartoTravel-Mitarbeiter bangen weiter um ihre Arbeitsplätze [mehr…]

Protestaktion vor dem ADAC-Headquarter in München: Fotoimpressionen [mehr…]

Rätselraten um zweiten Bieter / Betriebsrat hofft nach Welle massiver Kritik auf Umdenken [mehr…]

Letzte Chance zum Erhalt der Arbeitsplätze? CartoTravel-Mitarbeiter planen Sternfahrt zur ADAC Zentrale [mehr…]

ADAC will sich von großen Teilen des Verlagsgeschäftes trennen / Betroffen wären Standorte in München, Bad Soden, Gotha und Berlin-Schönefeld und wohl rund 200 Mitarbeiter [mehr…]

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.