Stiftung Lesen und arvato kündigen „Internationalen Preis der jungen Leser“ an

Was am Rande der diesjährigen Tagung der Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen (avj) in Berlin [mehr…] [mehr…] schon zu hören war, wird nun offiziell bekannt gegeben: Die Stiftung Lesen ruft mit Unterstützung der arvato AG sowie in Kooperation mit der avj und der Leipziger Buchmesse einen neuen Literaturpreis ins Leben.

Der „Internationale Preis der Jungen Leser“ lädt alle Fünft- und Sechstklässler Deutschlands dazu ein, ihre Buch-Favoriten zu küren. Die Shortlist mit 15 Titeln wurde unter Einbezug von Experten aus Schulen, Bibliotheken und dem Buchhandel sowie von Schülern erstellt und soll Ende des Monats veröffentlicht werden.

Verbunden mit didaktischen Aktionstipps rund um das Thema „Lesefreude wecken“ soll die Titelliste ab Herbst 2008 alle weiterführenden Schulen zum Mitmachen anregen. Die Preisträger werden im Rahmen eines Siegerfestes auf der Leipziger Buchmesse im Frühjahr 2009 vorgestellt.

In der für 2009/2010 geplanten kommenden Wettbewerbsrunde sei dann eine verstärkte Einbindung von Neuerscheinungen geplant, teilt die Stiftung Lesen mit. Schritt für Schritt werde zudem die Dimension des Projekts ausgeweitet: Nach dem Start in Deutschland sollen in den kommenden Jahren weitere Länder in das Projekt eingebunden werden.

Die Vision der Initiatoren: „Eine internationale Schülerjury mit zehntausenden von Mitwirkenden kürt diejenigen Bücher, die auf jeweiliger Landesebene am überzeugendsten Lesefreude bei Kindern und Jugendlichen vermitteln: die wichtigste Voraussetzung für den Erwerb von Lesekompetenz – und damit für die Vermittlung von Bildungschancen.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.