Streit um niedersächsische Schulbuchnachlässe für das laufende Schuljahr beigelegt

Der Landesverband Niedersachsen hat seine Einstweilige Verfügung im Streit um niedersächsische Schulbuchnachlässe auf Anraten des Richters zurückgezogen, da das Land Gesprächsbereitschaft signalisiert hat. Das OLG hatte – wie bereits das Landgericht- grundsätzliche Bedenken gegen den Erlass formuliert.

In diesem Jahr allerdings müsse der Nachlass noch gegeben werden, da die Bücher zu einem überwiegenden Teil aus Geldern finanziert werden, die aus der Vermietung von Büchern kommt, die aus der Lernmittelfreiheit angeschafft wurden.

Mit dieser Forderung wird das Land an die Buchhändler herantreten.

Der Landesverband wird sich darum bemühen, sehr kurzfristig mit dem Kultusministerium Gespräche zu führen, mit dem Ziel, ein Paket zu schnüren.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.