Stuttgarter Mediapublishing-Studierende entwickelten crossmediales Produktkonzept für Ravensburger

Ravensburger-Sachbuch als iPad-Spiel

Der Bachelor-Studiengang Mediapublishing der Hochschule der Medien (HdM) und der Ravensburger Buchverlag präsentierten gestern in Stuttgart die Ergebnisse ihrer Kooperation zum Kindersachbuch „Das große Buch vom Körper“ von David Macaulay.

Um das digitale Potenzial des 2009 erschienenen Titels zu erschließen, holte sich der Verlag den kreativen Nachwuchs der HdM ins Boot. Elektronisches und cross-mediales Publizieren sind fester Bestandteil des Bachelorstudiengangs Mediapublishing an der HdM. Für das Ravensburger-Projekt entwickelten die Viertsemester jetzt konkrete Produktkonzepte.

Entwürfe für eine Community-Webseite, ein iPad-Spiel und ein Digital Book sind die Resultate dieser Arbeit – Konzepte für klassische Spiele und Veranstaltungen runden das Produktangebot ab. Aufwändigste Idee ist ein gigantischer begehbarer Mensch, der im Ravensburger Spieleland in Oberschwaben untergebracht werden könnte. Zu jeder Produktidee lieferten die Studenten Informationen über Zielgruppe, USP, Konkurrenz, Material, Gestaltung und mögliche Vertriebskanäle.

Die Auftraggeberin Sabine Zürn, Programmleiterin Kindersachbuch im Ravensburger Buchverlag, zeigte sich beeindruckt: „Ein so vielseitiges, außergewöhnliches und an vielen Stellen umsetzbares Konzept hat unsere Erwartungen übertroffen. Die Kooperation hat sich für uns schon gelohnt.“

Den Kontakt zum Verlag hatte Prof. Dr. Okke Schlüter hergestellt, der das Projekt auch als Lehrveranstaltung betreut. „Faszinierend war für uns alle die Aufgeschlossenheit von Seiten Ravensburger. Auf dieser Basis konnten sich kreative Ideen optimal entwickeln. Natürlich war auch eine methodisch professionelle Vorgehensweise Pflicht“, schildert Schlüter den Reiz wie auch die Herausforderung des Projektes.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.