Tatort Eifel: Deutscher Kurzkrimi-Preis 2009 ist ausgeschrieben

Die Vorbereitungen für das fünfte Krimifestival „Tatort Eifel“ vom 11. bis 20. September 2009 laufen. Zum festen Programm gehört der Wettbewerb um den Deutschen Kurzkrimi-Preis. Dabei sollen Nachwuchsautoren auf wenigen Seiten literarisch – und spannend – zur Sache kommen.

Im Jahr 2007 taten das mehr als 300 Teilnehmer und reichten ihre Geschichten ein. Mittlerweile ist der Wettbewerb für 2009 gestartet, ab sofort können Autoren wieder ihre Kurzkrimis einsenden. Das Thema: Abgehauen – untergetaucht. Wie bisher soll auch diesmal die Eifel in den Beiträgen eine besondere Rolle spielen. Die Kurzkrimis dürfen bislang noch nicht veröffentlicht worden sein.

Die sechs besten Geschichten, ausgewählt von der Jury mit Autorin Anne Chaplet, Rowohlt-Lektorin Grusche Juncker und Martin Schöne (3sat-Kulturredakteur) werden am Samstag, 19. September, von den Autoren oder stellvertretenden Rezitatoren in einer öffentlichen Veranstaltung vorgetragen. Bei der Schlussgala an diesem Abend erfolgt dann die Bekanntgabe der drei Sieger, denen ein Preisgeld von insgesamt 3.000 Euro winkt.

Die sechs besten Kurzgeschichten werden in einer Anthologie des KBV-Verlags und einem Radioropa-Hörbuch veröffentlicht.

Teilnahmeberechtigt sind Nachwuchsautoren unabhängig vom Alter, die bereit sind, ihre Geschichten vor Publikum vorzutragen. Einsendeschluss ist Dienstag, 31. März 2009. Jeder Einsender erklärt sich mit den vorgesehenen Veröffentlichungen einverstanden.

Teilnahmeunterlagen können unter www.tatort-eifel.de geladen und nach dem Ausfüllen gesendet werden an:

Kreisverwaltung Vulkaneifel
„Tatort Eifel“
Mainzer Straße 25
54550 Daun
E-mail: info@tatort-eifel.de

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.