Tausende Titel homosexueller Autoren bei Amazon „verschwunden“

Tausende Buchtitel von homosexuellen Autoren sind aus den Bestsellerlisten von Amazon verschwunden. Zensur?

Nein, sagt Amazon. Der Online-Händler antwortet auf die seltsame Herabstufung von vielen Büchern: Weder politische, weltanschauliche Gründe noch ein Hacker-Angriff sollen hinter der angeblichen Zensur von homosexueller Literatur stehen. Stattdessen sei ein „peinlicher und ungeschickter Katalogisierungs-Fehler“ daran Schuld. Der habe zur Löschung des Verkaufsrangs von mehr als 57.000 Büchern geführt – darunter auch Bücher zu Gesundheitsthemen und Fortpflanzungsmedizin – so SPIEGEL Online.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.