Thalia Holding spendet 25.000 Euro für hochwassergeschädigte Buchhandlungen und Verlage

Die Thalia-Gruppe hat sich mit einer nennenswerten Spende in Höhe von EUR 25.000,00 an den Hilfsaktionen für die hochwassergeschädigten Buchhandelskollegen beteiligt. Der Betrag geht jeweils zur Hälfte auf die Spendenkonten des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und des Landesverbandes Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Das haben die beiden Geschäftsführer Jürgen Könnecke und Michael Busch gerade in ebestätigt. Könnecke: „Thalia möchte mit ihrer Spende ihren Beitrag zu den beispiellosen Hilfsaktionen der Branche leisten und gleichzeitig auch ihre Solidarität mit den von der Flut schwer getroffenen Kolleginnen und Kollegen bekunden. Unsere Massnahme soll auch ein Zeichen setzen, dass andere Verlage und Buchhandlungen in ähnlicher Weise helfen.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.