Thalia übernimmt für 9,3 Mio Euro die meisten der 22 Amadeus-Filialen von Libro

Bei der Versteigerung der 22 Amadeus-Buchhandlungen der insolventen Libro-Gruppe erhielt Thalia (Douglas Konzern) den Zuschlag. Laut Insolvenzverwalter Günther Viehböck liegt der Kaufpreis bei 9,3 Mill. Euro. Thalia wolle die meisten der Amadeus-Filialen übernehmen. Das hänge aber noch sowohl von der Zustimmung des Kartellamts ab als auch von der Einigung mit den Vermietern der Filialen.
Douglas (vorjähriger Umsatz: 2,2 Mrd. Euro, 1500 Outlets) war in Österreich bisher ausschließlich mit seiner Parfumeriesparte präsent.
Zu Thalia (Vorjahrsumsatz: 285 Mio. Euro mit 88 Läden plus buch.de und buch.ch) ist bereits Marktführer in Deutschland und der Schweiz.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.