Türkischer Verleger von Dawkins „Gotteswahn“ bei Staatsanwaltschaft vorgeladen

Wie einer Meldung der christlichen Nachrichtenagentur idea zu entnehmen ist, musste sich der Verleger der türkischen Ausgabe des „Gotteswahns“ von Richard Dawkins bei einer Anhörung vor dem Staatsanwalt rechtfertigen.

In einer entsprechenden Meldung wird sogar darüber spekuliert, ob sich Erol Karaaslan, der Verleger der türkischen Ausgabe, wegen der Beleidigung von Gläubigen vor Gericht verantworten müsse. Bereits vor einigen Tagen hatte der Spiegel berichtet, dass Karaaslan zu einem entsprechenden Verhör geladen worden sei.

Wie es heißt, hatte ein Leser Beschwerde eingereicht, der sich in seinen religiösen Gefühlen verletzt sehe. Immerhin wurden schon 6000 Exemplare des Buches in der Türkei verkauft.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.