UMGEBLÄTTERT: Bücher und Autoren am DIENSTAG in den Feuilletons – und Berufswunsch: Dichter

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell

einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

Interview mit Ljudmila Ulitzkaja über ein monokulturelles Rußland – ihr neues Buch Die Kehrseite des Himmels ist bei Hanser erschienen.

Neuer Band der Tagebücher von Katia Manns Mutter Hedwig Pringsheim, er umfaßt die Jahre 1905-1910 (Wallstein).

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Neuer Krach mit Amazon – wie Audible Hörbuchverlage bedroht. [mehr…].

„Berufswunsch: Dichter“: Florian Werner beleuchtet in Wenn ich groß bin, wird ich Dichter (Arche Literaturverlag) literarische Anfänge.

Erkenntnisse über die Entstehung unseres Alphabets: Karl-Theodor Zauzich Hieroglyphen mit Geheimnis (Philipp von Zabern).

Politische Bücher
Elisabeth Benz Ein halbes Leben für die Revolution (Klartext)

Uwe Hartmann Lernen von Afghanistan (Miles)

Arjan Kozica u.a. Unternehmen Bundeswehr? (Miles)

Anita Krätzner Hinter vorgehaltener Hand (Vandenhoeck & Ruprecht)

Die Welt

Krekeler killt
William McIlvanney Die Suche nach Tony Veitch (Kunstmann)

Süddeutsche Zeitung

Ein Debüt, eine epische Familien-Saga aus Afghanistan: Massum Faryar Buskaschi oder Der Teppich meiner Mutter (KiWi)

Den Pulitzer für Alles Licht, das wir nicht sehen von Anthony Doerr (C.H. Beck) – warum nur, fragt Hans-Peter Kunisch).

Ein „heruntergepegelter Berlin-Roman“: Boris Pofalla Low (Walde+Graf bei Metrolit)

Das politische Buch
Hans-Martin Tillack Die Lobby-Republik (Hanser)

Ibon Zubiaur Wie man Baske wird (Berenberg)

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.