UMGEBLÄTTERT: Bücher und Autoren am DIENSTAG in den Feuilletons – und Varoufakis’ „Time of Change“

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell

einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

Yanis Varoufakis erklärt seiner Tochter die Wirtschaft: Thomas Geisen findet, Griechenlands Ex-Finanzminister argumentiere in Time of Change (Hanser) „durchgängig einseitig, antiquiert und selbstgerecht“.

Biographischer Essay: Stephan Wackwitz Die Bilder meiner Mutter (S. Fischer).

Atmosphärisch starker Sechzigerjahre-Krimi: William Shaw Kings of London (Suhrkamp)

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Die utopische Piratenrepublik: Daniel Defoe Libertalia (Matthes & Seitz)

Otfried Höffe bilanziert die Moderne: Kritik der Freiheit (C.H. Beck).

Neuer Blick auf den Osteuropa-Reisenden Joseph Roth Reisen in die Ukraine und nach Russland (C.H. Beck).

Politische Bücher
Christiane Baumann Manfred „Ibrahim“ Böhme. Das Prinzip Verrat (Lukas)

Alexander Kobylinski Der verratene Verräter. Wolfgang Schnur. Bürgerrechtsanwalt und Spitzenspitzel (mdv).

Die Welt

Nachruf von Barbara Möller auf Dieter Kühn.

Süddeutsche Zeitung

Glücklose Helden auf sentimentaler Reise: Stefan Gärtner Putins Weiber (Rowohlt Berlin).

Nachruf auf Dieter Kühn.

Ein großer Amerika-Thriller: Newton Thornburg Cutter and Bone (Polar)

Das politische Buch
Stephan Scholz Vertriebenendenkmäler (Schöningh)

Yanis Varoufakis Time for Change (Hanser)

Bedrich Fritta Für Tommy zum dritten Geburtstag in Theresienstadt (Pustet)

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.