UMGEBLÄTTERT: Bücher und Autoren am FREITAG in den Feuilletons – und die „Literarische Welt“ am Samstag

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell

einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

Hitlers Mein Kampf erscheint nun, nach Ablauf der gesetzlichen Schutzfrist, als kommentierte Neuausgabe – und bleibt doch verboten. Weil es, auch wenn deutsche Bundesrichter das bisher nicht so sehr interessiert hat, den Tatbestand der Volksverhetzung nach Paragraph 130 StGB erfüllt. Nur kommentierte Neuausgaben also sind erlaubt; freilich wird sich kaum etwas gegen die seit Jahren frei im Netz herumschwirrenden Ausgaben geben. Christian Bommarius: „So wird ausgerechnet das world wide web zum Nachlaßbewahrer von Adolf Hitler. Nichts hat er mehr gefürchtet als die globalisierte Welt.“

David George Haskell Das verborgene Leben des Waldes (Kunstmann)

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Neue Sachbücher

Peter Märker Carl Philipp Fohr. Monographie und Werkverzeichnis (Hirmer)

Michael F. Brown Stromaufwärts (Konstanz UP)

Chris Taylor Wie Star Wars das Universum eroberte (Heyne)

Die Welt

Heute nix, aber dafür hier die Titel der Literarischen Welt am Samstag:

Hazel Hutchinson Henry James (Parthas)
Henry James Die Europäer (Manesse)
Henry James Die Gesandten} (Hanser)
Henry James Daisy Miller (dtv)

Christoph Höthker Alles sehen (Ventil)

Miek Zwamborn Wir sehen uns am Ende der welt (Nagel & Kimche)

Boris Sawinkow Das fahle Pferd (Galiani)

Michael Bienert E.T.A Hofmanns Berlin (vbb)

Miriam Paeslack Berlin im 19. Jahrhundert (Schirmer/Mosel)

Karl Scheffler Berlin. Ein Stadtschicksal (Suhrkamp)

Rainer Haubrich Berlin. Glanz und Elend eines Stadtbildes (Nicolai)

Antonio Hernández Palacios Manos Kelly (Avant)

Mike Butterworth, Don Lawrence Trigan (Panini)

Karl Schütz Vermeer. Das vollständige Werk (Taschen)

Süddeutsche Zeitung

Thomas Berhards Werkausgabe (Suhrkamp) ist 26 Jahre nach seinem Tod fertig. Willi Winkler auf Seite 3, wie Bernhard zum Klassiker wurde.

Frühe Schriften aus dem Nachlaß: Friedrich Kittler Baggersee (Fink)

Ich-Suche im Debütroman: Mirna Funk Winternähe (S. Fischer)

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.