UMGEBLÄTTERT: Bücher und Autoren am SAMSTAG in den Feuilletons – und „hasst Du Mutti, schreib ein Buch“

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell

einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

„Bilder aus dem Land“: Chaim Nolls „interessantes, aber flüchtiges Erinnerungsbuch Schmuggel über die Zeitgrenze (Verbrecher).

„Streit über Hörbücher“: Wie der[ Spiegel berichtet, hat die Amazon-Tochter Audible kleineren Hörbuchverlagen neue Konditionen Konditionen vorgelegt, der Börsenverein erhebt Einspruch [mehr…].

Frankfurter Allgemeine Zeitung

„Die lebensgefährliche Formel Stalins“: Giorgi Maisuradze und Franziska Thun-Hohenstein werfen mit Sonniges Georgien einen „ Blick auf das fragile Schicksal Georgiens“ (Kulturverlag Kadmos).

„Beirut macht ihm einen Strich durch die Rechnung“: Lenz im Libanon – [Albert Ostermeier„ ist mit Georg Büchner in Gepäck in den Namen Osten gereist: kann das gut gehen?“ (Suhrkamp).

„Prosa statt Prozac“: Ein Essay von [Sandra Kegel – „warum verbünden sich Leser immer häufiger in Literaturzirkeln“?

Die Welt

Heute außer einem bissigen Kommentar zum Muttertag („Hasst Du Mutti, schreib ein Buch“) nichts. Die Bücher der Beilage hatten wir bereits gemeldet [mehr…].

Süddeutsche Zeitung

„Auf ihre Art“: Eine Begegnung mit Zadie Smith.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.