UMGEBLÄTTERT: Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und Bundeskartellamt stoppt Amazon

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell

einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Rheinische Post

Aufmacher auf S. 1: „Bundeskartellamt stoppt Amazon“. Der Online-Riese hat vor Gericht nachgeben müssen: Händler, die Waren über Amazon verkaufen, dürfen diese im eigenen Webshop billiger anbieten, siehe auch [mehr…].

Frankfurter Rundschau

Ein „feiner Roman“, der vom „Irrwirren-Land“ berichtet: Lavie Tidhar Osama (Rogner & Bernhard).

Frankfurter Allgemeine Zeitung

„Rasant, zeitgenössisch, moralisch“ – mit diesen Attributen versieht Oliver Jungen James Meeks Roman Liebe und andere Parasiten (dtv), in dem es um Betrug und Liebe und zwei konkurrierende Impfstoffe gegen die Sterblichkeit geht.

Drei Bände Autobiographische Schriften und Briefe von Ludwig Greve bei Wallstein].

Galiani feiert den 5. – Wiebke Porombka gratuliert.

Annotationen
Rainer Malkowski Aphorismen und kleine Prosa (Wallstein)

Kai Sina Sühnewerk und Opferleben (Wallstein)

Skype Mama (Edition Fototapeta).

Interview mit dem syrischen Dichter Adonis zur Lage in seinem Land.

Neue Sachbücher
Holger Afflerbach Die Kunst der Niederlage (C.H. Beck).

Jacob L. Talmon Die Geschichte der totalitären Demokratie (Vandenhoeck & Ruprecht).

Die Welt

Heute nix.

Süddeutsche Zeitung

Neuerfindung der Vergangenheit: Patrick Modiano Der Horizont (Hanser).

„Der Roman sagt ständig ja, meint aber nein, nur kniffliger“: Jörg-Uwe Albig Ueberdog (Tropen).

Fragment gebliebene Biographie: Diane Middlebrook Der junge Ovid (Müry Salzmann Verlag).

Handelsblatt

Auch hier der Leitartikel zum Thema Amazons Bestpreis-Strategie. Derartige Preisstrategien der Internetfirmen ließen sich in Zukunft nicht stoppen, meint Christoph Schlautmann. In Wirklichkeit offenbare das Kartellamt im Umgang mit den Plattformen seine Hilflosigkeit. Es konnte bisher einen ähnlich gelagerten Fall bei der Plattform HRS nicht wirklich stoppen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.