UMGEBLÄTTERT: Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und eines der faszinierenden Werke der neueren mexikanischen Literatur

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell

einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

Jan Seghers’ 5. Marthaler-Krimi erscheint am 28. November: Die Sternthaler-Verschwörung (Kindler).

Heideggers Antisemitismus: Peter Trawny Irrnisfuge. Heideggers Anarchie (Matthes & Seitz).

Juan Goytisolo erhält den diesjährigen Cervantes-Preis.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Maarten ’t Hart feiert seinen 70. Aus diesem Anlaß erscheint seine Autobiographie: Das Paradies liegt hinter mir. Meine frühen Jahre (Piper).

Eines der faszinierenden Werke der neueren mexikanischen Literatur: Yuri Herreras Romantriptychon Der König, Die Sonne, der Tod (S. Fischer).

Kulturhistorie der Eule: Desmond Morris Eulen. Ein Porträt (Matthes & Seitz).

Harmonie als japanischer Leitwert: Keiko Hirata, Mark Warschauer Japan (Yale UP).

Die Welt

Heute nix.

Süddeutsche Zeitung

Matthias Zschokke war Stipendiat in Venedig. Nun liegt sein Roman Die strengen Frauen von Rosa Salva (Wallstein) vor.

„Augenwind im Gedächtnisraum“: Andreas Altmanns Gedichte Die lichten Lieder der Bäume liegen im Gras und scheinen nur so (Poetenladen).

Gerschom Scholem in Deutschland (Mohr Siebeck).

Das politische Buch
Henry Kissinger Weltordnung (C. Bertelsmann).

Leonie Treber Mythos Trümmerfrauen (Klartext)

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.