UMGEBLÄTTERT: Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und heimliche Fotos aus Nordkorea

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell

einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

Ury Avnery mit einem Zwischenruf zum Gaza-Krieg.

„Richter appelliert an Sprachgefühl“: Das „Wanderhurenurteil“ gibt Voland & Quist recht.

Studien zu Gewaltparolen in Bibel und Koran: Hamideh Mohagheghi u.a. Gewalt in den heiligen Schriften von Islam und Christentum (Schöningh).

Nachruf auf die in der DDR sehr erfolgreiche Autorin Elfriede Brüning, die im Alter von 103 Jahren gestorben ist.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

„Sie zieht uns den Boden unter den Füßen weg“: Teresa Präauer mit ihrem zweiten Roman Johnny und Jean} ([Wallstein).
anzeige(m,34484)
Menander neu übersetzt (von Peter Rau]): Komödien I + II (WBG).

Die Welt

Heute nix.

Süddeutsche Zeitung

Fotografin Julia Leeb war in Nordkorea und hat heimlich fotografiert im Land der kommunistischen Steinzeitdiktatoren: North Korea. Anonymous Country (teNeues).

Macht in seinem Debüt die norddeutsche Heidegegend unsicher: Martin Lechner Kleine Kassa (Residenz).

„Grenzwertig“ (Karl-Markus Gauss): Helmut Schümann Genie und Gartenzwerg (Rowohlt Berlin).

Nachruf auf Elfriede Brüning.

Kunstfreiheit für die „Wanderhure“: Voland & Quist siegt im Rechtsstreit über Droemer.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.