UMGEBLÄTTERT: Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und Urs Widmer wird heute 75

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell

einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

Nachruf auf Ernst Klee [mehr…] von Claus-Jürgen Göpfert.

Den FR-Comicstrip Riekes Notizen gibt es jetzt bei Reprodukt auch als Buch

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Wie verführbar ist der Künstler? Regisseur Alexander Sokurov hat darüber Japanische Reisen geschrieben (Schirmer/Mosel)

Neue Sachbücher
Andreas Bachmann Hedonismus und das gute Leben (Mentis).

Der frühere Chef des Karl May Verlags ist tot. Lothar Schmid (bekannt auch als internationaler Schachgroßmeister) starb mit 85 Jahren.

Oliver Tolmein mit einem Nachruf auf Ernst Klee.

Die Welt

Richard Kämmerlings interviewt Urs Widmer zu seinem heutigen 75. Geburtstag (herzlichen Glückwunsch auch von hier nach Zürich!). Im August erscheint mit Reise an den Rand des Universums bei Diogenes sein bislang umfangreichstes Buch: seine Autobiographie. Zumindest über die ersten 30 Jahre seines Lebens.

Ziemlich böse Freunde heißt ein Buch der beiden Bandidos-Gründer bei riva.

Süddeutsche Zeitung

Großes Interview mit Steven Uhly zur Verfilmung [mehr…] seines Romans Glückskind (Secession) durch Michael Verhoeven (Die weiße Rose).

Autobiographische Skizzen von Virginia Woolf: Augenblicke des Daseins (S. Fischer).

Der Salone del Libro in Turin zeigt: dem Buchhandel in Italien geht es richtig schlecht. Im Jahresvergleich 2011/2012 sei der Umsatz um 8 Prozent eingebrochen, und auch Anfang 2013 ging es bergab. Jetzt fordert Verleger Marco Zapparoli einen „eisernen Pakt“ zwischen Verlagen und unabhängigem Buchhandel, um einen „gerechten Preis“ für das Buch durchzusetzen.

Das politische Buch
Wolfgang Streek Gekaufte Zeit. Die vertagte Krise des demokratischen Kapitalismus (Suhrkamp).

Norbert Mappes-Niediek Arme Roma, böse Zigeuner (Ch. Links)

Der Spiegel

Dan Brown Inferno (Bastei Lübbe): Er verstehe es gleichzeitig, den Leser auf die Folter zu spannen und schrecklich zu langweilen.

17 Jahre in der Todeszelle, nun frei: Damien Echols und seine Erinnerungen Mein Leben nach der Todeszelle (Goldmann).

„Halt’s Maul, Kassandra!“ Thomas Brasch „Die nennen das Schrei“. Gesammelte Gedichte (Suhrkamp).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.