„Umgeblättert“: Bücher und Autoren heute in den Feuilletons von FAS und WamS

Auch sonntags blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Allgemeine

„Das Diktum der Täter“: Jürgen Serke über Der Tod hat nicht das letzte Wort. Kunst in der Katastrophe 1933-45 von Jürgen Baumkötter (Galiani).

„Bang, bang, bang“: In Jeder Tag gehört dem Dieb von Teju Cole geht es auch „um die Ursprünge der Massenmorde von Boko Haram“ (Hanser Berlin).

Eine „KLEINE MEINNG“ zu
Harry Potter: „Vorlesen“

Welt am Sonntag

Erwähnt: Der islamische Faschismus. Eine Analyse von Hamed Abdel-Samad (Droemer)

„Warum Jesus mich nicht geheiratet hat“: Ein Kapitel aus Anne Philippis Roman Girafffen, kommt bei (Rogner & Bernhard).

In SPORT:

„Totenköpfe zur Begrüßung“: Der ehemalige Sportschau-Moderator Holger Obermann hat mit Mein Fußball hatte Flügel über sein Leben als Fußball-Entwicklungshelfer geschrieben – „ein wahres Abenteuerbuch“ (Balog & Co.).

(Das war es auf den ersten Blick; wenn wir in anderen Rubriken noch was entdecken, wird’s im Laufe des Tages nachgeliefert.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.